WonderHuman Coaching

Gesunde Kokosriegel

Gesunde Bountyriegel
Wiebke

Wiebke

Gesunde Bountyriegel

Gesunde Bountyriegel

Du bist auch ein Kokosnuss Lover? Dann werden dir diese Riegel ganz sicher schmecken! Sie sind vollgepackt mit Kokosnuss und schmecken nach Urlaub!
Gericht Nachspeise
Portionen 25 Stück

Equipment

  • Küchenmaschine

Zutaten
  

Teigboden

  • 250 g Nüsse gemischt oder nach Wahl
  • 4 EL roher Kakaopulver
  • 4 EL Reissirup
  • 40 g Kokosnussöl Extra Nativ
  • 1 Prise Salz

Kokosnusscreme

  • 250 ml Kokosnussmilch
  • 75 ml Reissirup
  • 50 g Kokosnussöl Extra Nativ
  • 150 g Kokosnussraspeln
  • 1 Prise Salz

Topping

  • 150 g dunkle Schokolade mind. 85%

Anleitungen
 

Teigboden

  • Lege eine Kastenform mit Backpapier aus.
  • Gib die Nüsse in die Küchenmaschine und mahle sie fein.
  • Gib den Rest der Teigbodenzutaten hinzu und mixe bis du eine homogene Masse erhältst. Gib etwas Kokosnussmehl hinzu, sollte der Teig zu flüssig sein, oder etwas Kokosnussöl, wenn er zu fest ist. Wir wollen eine Keksteig Konsistenz erreichen
  • Gib den Teig in die Kastenform, drücke ihn gut fest und stelle ihn in die Gefriertruhe.

Kokosnusscreme

  • Gib die Kokosnussmilch, Reissirup und Kokosnussöl in einen kleinen Topf und erhitze alles über kleiner Hitze unter ständigem Rühren. Nimm den Topf vom Herd.
  • Gib die Kokosnussraspeln und Salz hinzu.
  • Gib die Masse über den geforerenen Teigboden und gib die kastenform zurück in die Gefriertruhe (ca. 1h).

Topping

  • Lass die Schokolade im Wasserbad unter ständigem Rühren schmelzen.
  • Gib die geschmolzene Schokolade über die gefrorene Kokosnusscreme und gib alles zurück in das Gefrierfach.
  • Schneide alles in 25 Stück und serviere sie gut gekühlt.

Notizen

Diese leckeren Bountyriegel halten sich bis zu einer Woche im Kühlschrank und bis zu drei Monate im Gefrierfach.
Keyword dessert, glutenfrei, kokosnuss, naschen, süssigkeiten, vegan
Teile diesen Eintrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on email
Share on xing
Share on linkedin
Share on print

Schreibe einen Kommentar

Wie hat dir das Rezept gefallen?